Wir bewegen den Heidekreis.

Fahrgastinformation | Infektionsschutz in den Bussen der VH

Um eine Ansteckungsgefahr bei der Nutzung der Linienbusse so gering wie möglich zu halten, bitten wir um Einhaltung folgender Hygienebestimmungen und Vorsichtsmaßnahmen:

❶ Abstand halten!

Der für den öffentlichen Raum grundsätzlich gültige Mindestabstand von 1,5 Metern kann im öffentlichen Nahverkehr nicht zu jeder Zeit gewährleistet werden.
Beim Warten an der Haltestelle, beim Einsteigen sowie während der gesamten Fahrt im Bus sollte stets ein angemessener Abstand zu anderen Personen eingehalten werden. Wir bitten Sie, sich möglichst nicht direkt nebeneinander oder hintereinander zu setzen.

❷ Mund und Nase bedecken!

Bei der Nutzung von Bussen müssen alle Personen ab dem 7. Lebensjahr Mund und Nase bedecken. Hierfür können auch sogenannte textile Barrieren (z. B. Schals, Tücher) verwendet werden. Die Maskenpflicht gilt auch an Bushaltestellen. Fahrgäste, die gegen die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht verstoßen, haben keinen Anspruch auf Beförderung. Das Fahrpersonal haftet nicht für Verstöße durch Fahrgäste.
Hinweis: Das Fahrpersonal selbst ist von einer gesetzlichen Maskenpflicht aus Gründen der Verkehrssicherheit ausgenommen. Fahrer/-innen, die sich für eine Mund-Nasen-Maske entscheiden, verstoßen nicht gegen das Vermummungsverbot in der Straßenverkehrsordnung.

❸ Allgemeine Hygieneregeln beachten!

Die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln ist auch bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln besonders wichtig. Hierzu gehören regelmäßiges Händewaschen, Niesen oder Husten nur in die Armbeuge bzw. in ein Taschentuch sowie die Hände möglichst vom Gesicht fernhalten. Um die Ansteckungsgefahr in den Bussen, per Schmierinfektion, vorzubeugen werden regelmäßig Sonderreinigungen durchgeführt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!